Startseite
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Was am Ende wirklich zählt

29. Juni 2022

-Was am Ende wirklich zählt- versucht uns die Heilpraktikerin für Psychotherapie und Landfrau Helena Keul im One World in Reinstorf  mit den unterschiedlichsten Beispielen zu vermitteln.

Selbstbewusst mit hellgrauem Kurzhaarschnitt und in einem gut sitzenden Kleid geht Frau Keul (fast  60 Jahre jung) zu ihrem Stehtisch.

Eine attraktive Frau, die ausstrahlt, was sie uns vermitteln möchte.

Vor ihr sitzen Frauen, die im Durschnitt über 70 Jahre alt sind. Nun ist es aber wirklich Zeit, sich damit zu beschäftigen "was am Ende wirklich zählt":..... mit sich im Reinen und dankbar zu sein!

Auf dem Weg dorthin stellt uns Frau Keul 5 DINGE vor, die Sterbende am meisten bereuen (Buch von Bronnie Ware):

1. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt mir selbst treu zu bleiben, statt so zu leben, wie andere es erwarten.

2. Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.

 

 

Was am Ende wirklich zählt
Was am Ende wirklich zählt

3. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt meine Gefühle auszudrücken: mich hinzusetzen und zu überlegen, wie es mir gerade geht und dabei zu erkennen, worum es geht.

4. Ich wünschte, ich hätte den Kontakt zu meinen Freunden gehalten. (Es ist nie zu spät :))

5. Ich wünschte, ich hätte mir mehr Freude gegönnt. (Talente sehen - Stärken leben - Schwächen ignorieren :))

Zu allen Punkten berichtet Frau Keul anschaulich aus ihrem Leben und ihrer Praxis.

Mit einem Appel nach Charlie Chaplin (seine Rede zu seinem 70. Geburtstag) an die Selbstliebe und Selbstachtung schließt sie ihren inspirierenden Vortrag.

Nun geht es an die Umsetzung.

Viel Erfolg uns allen dabei !